Wir haben eine Vision

"Die Hängenden Gärten von Bielefeld":  An der Arndtstraße, unter dem Ostwestfalendamm, dem Tor zwischen Bielefelder Westen und Innenstadt. 

Geht das überhaupt?

Entscheidend ist das gemeinsam entwickelte, zukunftsweisende
Bild davon, wie es hier einmal sein könnte:
grüner, ruhiger, attraktiver, freundlicher, lebenswerter.

Dafür sind Ideen gefragt, Mut zum Ausprobieren und
Experimentieren, Freude an gemeinschaftlichem Gestalten
und Bereitschaft zu tatkräftigem Engagement – und
natürlich gerne auch Geld und Know-how.

 

Wie es sein könnte...

Bezugspunkte für eine Um- und Neugestaltung gibt es viele in unserer Stadt:                                                                                                         Innenstadtstrategie, Mobilitätsstrategie, Verkehrskonzept Bielefelder Westen, Radverkehrskonzept, kulturelle Stadtentwicklung.

Grüner, blauer, ruhiger –
mehr Lebensqualität 
für alle!

Wie wäre es, wenn sich die
jetzige Gestalt aus Beton und
Asphalt unter dem Ostwestfalendamm in eine grün-blaue Oase verwandeln würde?

Ein kleines städtisches Biotop aus pflegeleichten, heimischen Pflanzen, Bäumen und einem Wassersystem.
Das sorgt für angenehme Atmosphäre und klimatische Regulation, für Schatten und gute Luft, für Ruhezonen und Rückzugs- orte. Singvögel, Schmetterlinge
und Insekten kommen gerne
wieder vorbei. Menschen – kleine und große – verweilen.

#Begruenung #Kuehlung #Schwammstadt #Oekosystem #Klimaanpassung   #Lebensqualitaet

Lebenswert und lebendig:
Immer was los.

Unterm Ostwestfalendamm: Sich aufhalten statt durchfahren?
Gemeinschaft erleben anstatt aneinander vorbeigehen?

Na, klar: Das Areal bietet jede Menge Platz für Begegnung und Aufenthalt. Skater- oder Boule-bahn, dauerhafte Flohmarktstände
wie in Paris oder wechselnde Angebote, Spiel-/Sportgeräte, Sitzgruppen und öffentliche
Toiletten, Kunst & Kultur, Freizeitaktivitäten oder Events, Licht oder Streetart – denkbar ist alles. Denn: Der öffentliche Raum hier ist ein städtisches „Wohn-zimmer“ für alle.
Attraktiv, sicher & sauber.

#Begegnungsorte #Nachbarschaft #Dialog #Aufenthaltsqualität #Beteiligung

In Verbindung: 
zwischen
Westen und Innenstadt

Verbindungsachse, Knotenpunkt,
Tor … Die Verkehrsführung
hier kann allen – egal, ob zu Fuß, per Fahrrad, mit dem Bus oder dem Auto unterwegs – besser
gerecht werden:                                 für ein funktionierendes Mitein ander, für entspannte und sichere Wege, für leichtere Überquerun-gen, insbesondere von Fußgän-ger*innen und Fahrrad-fahrer*innen, für eine Aufwertung von Straßen-/ Parkräumen zu Lebensräumen. 

Platz und Wege für alle schaffen. Auf den Versuch kommt’s an.

#Miteinander #Radwege #Fußwege #Verkehrs-neuordnung #Realexperimente #Lebensraeume

Umfrage

Von vielen, für viele: Gemeinsam entwickeln & umsetzen

Das sind Gedanken, die wir uns gemacht haben. „WIR“ – das ist eine aktive Gruppe von Menschen aus dem Bielefelder Westen mit Engagement, Fachkenntnissen
und noch mehr Ideen. 

Damit die Vision Wirklichkeit werden kann, brauchen wir dich.

Welche Idee hast du? 

Was ist deine Strategie? 

Wie sieht dein Konzept aus? 

Wir freuen uns über Interesse, Unterstützung & aktives Engagement!

Und auch, wenn du an unserer Umfrage  teilnimmst.

Schreib' gerne an:
mail@haengendegaerten-bielefeld.de

 

Und so sieht es jetzt noch aus...

Der Ostwestfalendamm an der Ecke Mindener Straße/ Arndstraße/ Goldbach: 

Eine Fläche mitten in der Stadt mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten.

Es ist ein Ort, der nach Veränderung ruft. Eine Aufforderung, ihn zu begrünen, zu einem Ort der Begegnung zu machen und die Begegnung der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer verträglich zu regeln. Im Sinne einer menschlichen und lebenswerten Stadt.

Stell dir vor...

Szenen einer möglichen Zukunft
von Chat GPT

„Stell dir die "Hängenden Gärten von Bielefeld" als eine grüne Oase mitten in der Stadt vor, die aus einer Vielzahl vertikaler Gärten besteht. Diese Gärten nutzen innovative Strukturen wie begrünte Wände und vertikale Pflanzsysteme, um Pflanzen in die Höhe wachsen zu lassen und so den begrenzten städtischen Raum optimal zu nutzen.

Die Wände der Gebäude und spezielle Gerüste sind mit bunten Blumen, Kräutern und Gemüsepflanzen bedeckt. Rankende Pflanzen wie Efeu und Kletterrosen schlängeln sich an Gitterstrukturen empor, während aus Taschen und Behältern, die an den Wänden befestigt sind, saftige Erdbeeren und frische Basilikumblätter hervorragen.

Inmitten dieses urbanen Dschungels gibt es schmale Wege, die von üppigem Grün gesäumt sind. Sitzgelegenheiten aus Naturmaterialien laden die Besucher ein, sich hinzusetzen und die Ruhe zu genießen. Überall summen Bienen und Schmetterlinge, die von den bunten Blüten angezogen werden, und das Zwitschern der Vögel ergänzt die friedliche Atmosphäre.

Diese Gärten sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch funktional. Sie bieten den Bewohnern der Stadt die Möglichkeit, frische Lebensmittel anzubauen und sich in einer gemeinschaftlichen Aktivität zu engagieren. Durch die Nutzung von Regenwasser und nachhaltigen Anbaumethoden tragen die Gärten zur ökologischen Nachhaltigkeit bei und verbessern die Luftqualität in der Umgebung.

Insgesamt schaffen die "Hängenden Gärten von Bielefeld" einen harmonischen Raum, der Natur und Stadtleben miteinander verbindet und den Bewohnern einen Rückzugsort vom hektischen Alltag bietet.“

Damit aus der Vision Wirklichkeit wird, 
braucht es eine vielfältige Unterstützung von Vielen.

Du möchtest uns nicht nur mit Ideen, sondern auch finanziell unterstützen? Gerne an:

Bürger:innen-Beteiligung Bielefeld e.V.
IBAN: DE62 8306 5408 0005 2781 55
Verwendungszweck: „Spende Hängende Gärten“.

Die Gelder werden ausschließlich für die Initiative „Die Hängenden Gärten von Bielefeld“ verwendet.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.            

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.